Navigation

Archiv

Ältere Medienmitteilungen zum Neubau Migros Breitenrain

Start der Abbrucharbeiten ist erfolgt

9. September 2016

Auf dem Areal des Migros Breitenrain haben die Vorbereitungsarbeiten für den Abbruch der Gebäude an der Moser- und Allmendstrasse begonnen. Der Abbruch dauert bis Ende Februar 2017. Die bestehende Migros-Filiale am Breitenrainplatz bleibt noch bis Mitte Januar 2017 offen. Anfang Oktober informiert die Migros Aare die Anwohnerschaft über den Bauablauf.

Info-Anlass am 5. Oktober 2016

Um der Anwohnerschaft den Bauablauf im Detail zu erklären, lädt die Migros zu einem öffentlichen Info-Anlass ein:

Mittwoch, 5. Oktober 2016
19.30 Uhr
Hotel-Restaurant Jardin, Grosser Saal
Militärstrasse 38, 3014 Bern


Ab Mitte Oktober werden Bagger mit dem Abbruch der Liegenschaften auf der Seite Moser- und Allmendstrasse beginnen.Die Arbeiten der beiden Projekte von der Migros und der Stadt Bern («Dr nöi Breitsch») sind koordiniert.

Nachtruhestörungen

In den letzten Tagen war viel Betrieb rund um das Areal der Migros im Breitenrain. Die Übergabe der von Zwischennutzern bewohnten Häuser an die Migros verlief wie geplant. Dafür wurden Bauherrschaft und Polizei von den auf dem Areal verbliebenen «Baumbesetzer» und ihren Sympathisanten auf Trab gehalten. Mittlerweile konnte auch diese Herausforderung gelöst werden. Planung und Umsetzung befinden sich weiterhin auf Kurs.

Die Migros bedauert die Ruhestörungen, welche die Anwohnenden in den vergangenen Tagen und Nächten erdulden mussten und entschuldigt sich bei allen, die sich dadurch belästigt gefühlt haben.

Zuerst demontieren, dann abbrechen

Das Areal ist inzwischen eingezäunt und wird bis auf weiteres bewacht. Die ersten Demontagearbeiten sind im Gang. Die Vorbereitungsarbeiten finden vorwiegend im Gebäudeinnern statt. Ab Mitte Oktober werden Bagger auffahren und auf der Seite Allmend- und Moserstrasse mit dem Abbruch der Gebäude beginnen. Weder die Vorbereitungs- noch die Abbrucharbeiten werden zu übermässigem Lärm führen, da der Abbruch mit dem Bagger und nicht mit der Abrissbirne erfolgt. Der Abtransport des Materials erfolgt via Rodtmatt- und Papiermühlestrasse über die Autobahn.

Bautermine in der Übersicht

Abbrucharbeiten Sept. 2016 – Feb. 2017
Bestehende Migros-Filiale offen bis 14. Januar 2017
Baugrube März – August 2017
Rohbau Juni 2017 – Mai 2018
Start Vermarktung Wohnungen Frühestens Herbst 2018
Gebäudehülle und Ausbau April 2018 – März 2019
Eröffnung Migros-Supermarkt Frühjahr 2019
Bezug Wohnungen Frühestens Herbst 2019

Abbruch- und Baubewilligung durch Kanton bestätigt

3. Mai 2016

Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion (BVE) des Kantons Bern hat die Abbruchbewilligung der Stadt Bern für bestehende Bauten und die Baubewilligung des Regierungsstatthalteramtes Bern-Mittelland für den Neubau der Migros Aare am Breitenrainplatz bestätigt.

Medienmitteilung vom 3. Mai 2016

Beschwerde verzögert das Projekt

15. Dezember 2015

Das Bauprojekt für den Neubau Migros Breitenrain ist bewilligt, doch der Baubeginn verzögert sich. Eine Einsprache wird an die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern weitergezogen. Mittlerweile ist klar, dass die neu entstehenden Wohnungen in Miete und nicht in Eigentum abgegeben werden. Dieser Newsletter orientiert Sie über den aktuellen Projektstand.

Medienmitteilung vom 15. Dezember 2015

Baugesuch ist genehmigt, aber…

Mitte November erhielt die Migros erfreuliche Post: Der Regierungsstatthalter Bern-Mittelland teilte mit, dass er das Baugesuch genehmigt und das Projekt bewilligt habe. Doch vorerst werden auf dem Areal südwestlich des Breitenrainplatzes noch keine Baumaschinen auffahren. Der Grund liegt darin, dass gegen den Entscheid des Regierungsstatthalters mehrere gemeinsam auftretende Einsprecher bei der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern Beschwerde eingereicht haben. Die zweite Einsprache wurde nicht weitergezogen.

Entscheid nicht vor Mitte 2016

Ein Entscheid des Kantons ist nicht vor Mitte 2016 zu erwarten. Damit verzögert sich der Baustart für die geplante Überbauung. Die Migros ist zuversichtlich, dass der Kanton die Beschwerde abschlägig beantworten wird und die Abbruch- resp. Bauarbeiten somit in der zweiten Hälfte 2016 starten können. Allerdings haben die Beschwerdeführer die Möglichkeit, die Beschwerde an das Verwaltungsgericht und in letzter Instanz an das Bundesgericht weiterzuziehen. Dies hätte für das Projekt Verzögerungen zur Folge, die derzeit noch nicht absehbar sind. Die Koordination mit dem inzwischen in der städtischen Abstimmung genehmigten Umgestaltungsprojekt für den Breitenrainplatz («Amelie») findet laufend statt.

Es wird Mietwohnungen geben

Vor kurzem hat die Migros entschieden, dass es sich bei den neu entstehenden Wohnflächen um Miet- und nicht um Eigentumswohnungen handeln wird. Bereits sind mehrere 100 Bewerbungen für Wohnungen und Dienstleistungsflächen eingegangen.

Das Überbauungprojekt ist unverändert

Im Dreieck zwischen Moserstrasse, Breitenrainstrasse und Allmendstrasse ist eine Überbauung mit Wohn-, Dienstleistungs- und Verkaufsnutzung vorgesehen. In einem Projektwettbewerb für die Überbauung hat sich die Fachjury Ende November 2013 für das Projekt «Rainer» von Büro B Architekten und Planer AG, Bern, entschieden. Ziel des Überbauungsprojekts «Rainer» ist es, eine moderne, den Kundenbedürfnissen angepasste Migros-Filiale betreiben zu können und gleichzeitig den Breitenrainplatz als Quartiermittelpunkt attraktiv und lebendig zu erhalten. In der neuen Überbauung sollen 50 Wohnungen entstehen, davon rund 40 Prozent mit 4,5 Zimmern oder mehr. Im Erdgeschoss sind Flächen für Dienstleistungsbetriebe und kleinere Läden aus dem Quartier sowie ein Migros-Restaurant geplant. Vom Erdgeschoss führen Rolltreppen, Treppen und Aufzüge ins Untergeschoss, wo der neue Migros-Supermarkt rund 1700 Quadratmeter Verkaufsfläche anbieten wird.

Das Baugesuch für den Neubau der Migros Breitenrain wird publiziert

Das Baugesuch wird eingereicht

27. November 2014

Ende November 2014 wird das Baugesuch für den Neubau der Migros Breitenrain eingereicht. Die Bauprofile werden in diesen Tagen gestellt. Sie machen das Gebäudevolumen des Neubaus sichtbar, der auf dem Areal südlich des Breitenrainplatzes entstehen soll. Dieser Newsletter orientiert Sie über den aktuellen Projektstand und das weitere Vorgehen.

Medienmitteilung vom 26. November 2014: Jetzt wird das Baugesuch eingereicht

Neubau Migros Breitenrain – um was es geht

Im Dreieck zwischen Moserstrasse, Breitenrainstrasse und Allmendstrasse ist eine Überbauung mit Wohn-, Dienstleistungs- und Verkaufsnutzung vorgesehen. Ziel des Überbauungsprojekts ist es, eine moderne, den Kundenbedürfnissen angepasste Migros-Filiale betreiben zu können und gleichzeitig den Breitenrainplatz als Quartiermittelpunkt attraktiv und lebendig zu erhalten. Das Siegerprojekt aus dem Projektwettbewerb 2013 wurde mittlerweile vom Büro B, Architekten und Planer AG Bern, weiterentwickelt und optimiert.

Wohnungen

In der neuen Überbauung entstehen 50 Wohnungen. Rund 40% der Wohnungen haben 4,5 Zimmer oder mehr. Von jeder Strassenseite wird es einen offenen Zugang zu Innenhof und Wohnungen geben. Die Wohnungszahl hat sich seit dem Wettbewerbsprojekt leicht reduziert (50 statt 57). Der Grund liegt darin, dass kleinere zu grösseren Wohneinheiten zusammengelegt worden sind und in den Obergeschossen neu zwei Arztpraxen und die Kindertagesstätte vorgesehen sind. Die KITA erhält im 3. Obergeschoss helle Räume und eine eigene begrünte Dachterrasse mit guter Besonnung.

Dienstleistungsflächen

Durch den Umzug der KITA stehen im Erdgeschoss an der Moserstrasse mehr Flächen für Dienstleistungsbetriebe und kleinere Läden aus dem Quartier zur Verfügung.

Migros

Der Hauptzugang zur Migros befindet sich an der Ecke Moserstrasse/ Breitenrainplatz. Von dort führen Rolltreppen, Treppen und Aufzüge ins Untergeschoss, wo der Supermarkt 1700 m2 Verkaufsfläche anbietet. Das Migros Restaurant liegt im Erdgeschoss auf der Seite der Breitenrainstrasse. Um den Tageslichteinfall vom Erdgeschoss in den Supermarkt zu erhöhen, wurden gegenüber dem Wettbewerbsprojekt nochmals Verbesserungen erreicht.

Interesse an Wohnungen oder Dienstleistungsflächen?

Interesse an Wohnungen oder Dienstleistungsflächen? Bereits sind bei der Migros Aare gegen 100 Bewerbungen für Wohnungen und Dienstleistungsflächen eingegangen. Weitere Interessierte können sich melden: per Mail info@migros-breitenrain.ch oder mit dem Forumlar auf der Website www.migros-breitenrain.ch.

Aussenraum und Fassade

Das Konzept für die Gestaltung der Aussenräume wurde gegenüber dem Projektwettbewerb intensiv weiterentwickelt. In der Mitte des Innenhofes sind mit Bäumen und Staudenkissen begrünte Aufenthalts- und Spielflächen von insgesamt 900 m2 vorgesehen. In den Gebäudeeinschnitten werden drei begehbare Dachterrassen von je rund 150 m2 zur Verfügung stehen. Eine Terrasse dient der KITA als Spielplatz, die andern beiden den Bewohnern als gemeinsamer Aufenthalts- und Spielbereich. Sie sind mit Bepflanzung, Spielgeräten und Gemeinschaftstischen ausgestattet. Für die Aussenfassade, die das Quartierbild entscheidend prägen wird, kommen hochwertige Materialien zum Einsatz, z.B. vorfabrizierte Beton- und Backsteinelemente. Für die Integration des Gebäudes ins Quartier sorgt auch der Umstand, dass die Hauseingänge auf allen Seiten neu offen und der Innenhof frei zugänglich sein werden.

Veloabstellplätze und Parkplätze

Beim Haupteingang der Migros sind 40 gedeckte Abstellplätze geplant, weitere 50 entstehen auf der Seite Allmendstrasse. Für die Wohnungen sind im Untergeschoss 170 Veloabstellplätze einberechnet. Damit erfüllt das Projekt die Vorgaben des Baugesetzes. Rund um das Gebäude plant die Stadt weitere Veloa bstel lplätze. Für automobile Migros-Kunden werden im Untergeschoss 58 Parkplätze zur Verfügung stehen, für die Wohnungen sind 43 Parkplätze vorgesehen.

Stand Abbruchgesuch

Betreffend des Abbruchgesuchs, das im Sommer 2014 öffentlich publiziert worden ist, sind noch eine Einsprache sowie eine Rechtsverwahrung hängig. Die Einsprache betrifft die Sorge um das Quartierbild während der «Brachezeit». Die Migros nimmt diese Bedenken sehr ernst und ist daran, mit den Beteiligten nach verträglichen Lösungen zu suchen.

Ausblick 1: Abbruch

Der Abbruch dauert insgesamt sechs Monate. Die ersten drei Monate betreffen Vorbereitungsarbeiten, die vorwiegend im Gebäudeinnern stattfinden (Altlasten sanieren, Leitungen abhängen usw.). Erst danach erfolgt der eigentliche Abbruch der Gebäude. Die bestehende Migros-Filiale wird zuletzt abgebrochen und bleibt, wie der zugehörige Parkplatz, bis im Herbst 2015 in Betrieb. Die Zwischennutzer, denen auf Ende Sept. 2014 gekündigt worden ist, können in den alten Liegenschaften bleiben, solange die Abbruchbewilligung noch nicht vorliegt. Vorgesehen ist, dass nach Abbruch der Wohnbauten nahtlos mit dem Aushub der Baugrube begonnen werden kann. Das liegt im Interesse sowohl des Quartiers wie auch der Bauherrschaft.

Ausblick 2: Baugrube

Während der Bauarbeiten wird alles daran gesetzt, die Quartierbevölkerung vor unliebsamen Einwirkungen (Lärm, Erschütterungen, Staub und Verkehr) so weit als möglich zu schützen. Punkto Lärm und Baustellenverkehr fallen vor allem die letzte Phase des Abbruchs und die anschliessenden Aushubarbeiten ins Gewicht. Der Baustellenverkehr wird über die Hauptverkehrsachsen geführt. Das Konzept der Baustelleninstallation und der Bauabläufe wird mit der Stadt laufend abgesprochen. Es berücksichtigt die Abhängigkeiten zu den städtischen Projekten (Umgestaltung Breitenrainplatz und Moserstrasse, neues Verkehrsregime auf Seite Breitenrainstrasse). Auch die Termine der Stadtprojekte sind noch von Behördenentscheiden abhängig.

Voraussichtlicher Zeitplan

Abbruch Frühling 2015
Baubewilligung/Baustart Herbst 2015
Eröffnung Migros Herbst 2017
Bezug Wohnungen Anfang 2018

Stand Abbruchgesuch

26. November 2014

Das Abbruchgesuch für die bestehenden Gebäude auf dem Überbauungsareal ist im Sommer 2014 publiziert worden. Derzeit sind noch eine Einsprache sowie eine Rechtsverwahrung hängig. Die Einsprache betrifft die Sorge um das Quartierbild während der “Brachezeit”. Die Migros nimmt diese Bedenken sehr ernst und ist daran, mit den Beteiligten nach verträglichen Lösungen zu suchen. Die Zwischennutzer, denen auf Ende September 2014 gekündigt worden ist, können in den alten Liegenschaften bleiben, solange die Abbruchbewilligung noch nicht vorliegt.


Einladung zum Info-Anlass

1. Dezember 2014, 19.30 Uhr, Hotel Rest. Jardin, Militärstrasse 38, Bern

Die Migros Aare lädt die Quartierbevölkerung und Interessierte zu einem weiteren Informationsanlass ein. Referenten: Beat Zahnd/Anton Gäumann/Heinz Rüedi, Genossenschaft Migros Aare; Vertreter des Architekturbüros Büro B; Manfred Leibundgut, Dialog Nordquartier. Weitere Projektinformationen unter: www.migros-breitenrain.ch

Bohrarbeiten an der Breitenrainstrasse

20. bis 26. Oktober 2014

Im Zusammenhang mit den Projektierungsarbeiten für den Neubau Migros Breitenrain werden ab dem 20. Oktober an der Breitenrainstrasse Bohrarbeiten durchgeführt. Die Bohrungen dienen zur Messung des Grundwasserspiegels und sind Teil der geologischen Abklärungen für das Neubauprojekt. Gebohrt wird an zwei Stellen im Trottoirbereich auf Seite der Breitenrainstrasse. Die Arbeiten dauern 4 bis 6 Tage. Während dieser Zeit ist tagsüber (7.00 – 12.00 und 13.15 – 17.00 Uhr) phasenweise mit erheblichen Lärmemissionen zu rechnen. Wir entschuldigen uns für die Störung und danken für Ihr Verständnis.
 

Kontakt: Peter Frei, Leiter Bau, Genossenschaft Migros Aare | Direktionsbereich Bau |

Direktwahl +41 58 565 85 80 | peter.frei@gmaare.migros.ch |

Drei Rechtsverwahrungen und eine Einsprache gegen das Abbruchgesuch

17. Oktober 2014

Auf das öffentlich publizierte Abbruchgesuch für den Neubau Migros Breitenrain sind beim Bauinspektorat der Stadt Bern drei Rechtsverwahrungen und eine Einsprache eingegangen. Die Migros nimmt diese sehr ernst, wird die Anliegen prüfen und gemeinsam mit den Beteiligten nach Lösungen suchen. Die Migros ist zuversichtlich, dass die angemahnten Anliegen bereinigt werden können. Die Eingabe des Baugesuchs für das Neubauprojekt erfolgt Ende Nov. 2014, die Publikation ist in der 2. Woche Februar 2015 vorgesehen. Auf Anfang Dezember wird die Migros die Quartierbevölkerung zu einer nächsten Infoveranstaltung einladen. Der Zeitpunkt Abbruchs wird sorgfältig geplant.

Schritt für Schritt zum neuen Migros Breitenrain

8. Juli 2014

Seit Ende 2013 das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs auserkoren wurde, treibt die Migros zusammen mit dem Architekten (Büro B) das Projekt für den Neubau Migros Breitenrain intensiv voran. Ende Jahr soll das Baugesuch eingereicht werden. Beim Erarbeiten des Bauprojekts sind die Planer in engem Kontakt mit den Behörden. Bereits konnten einige der hängigen Details im Rahmen von Voranfragen gelöst werden. Das Vorprojekt wurde Anfang Juni der Quartierkommission Dialog Nordquartier (Geschäftsausschuss) vorgestellt.

Newsletter 8. Juli 2014

Veloabstellplätze und Parkplätze

Aus dem Quartier wurde gefordert, die Zahl der Veloabstellplätze auf dem Areal zu erhöhen. Dies ist nun geschehen: Beim Haupteingang der Migros sind 40 Abstellplätze geplant, weitere 50 entstehen auf der Seite Allmendstrasse. Für die Wohnungen sind im Untergeschoss 180 Veloabstellplätze einberechnet. Damit erfüllt das Projekt die Vorgaben des Baugesetzes. Dazu werden weiter Veloabstellplätze von der Stadt auf der Seite Moserstrasse vorgesehen. Für automobile Migros-Kunden werden im Untergeschoss 57 Parkplätze zur Verfügung stehen. Für die Wohnungen sind 47 Parkplätze vorgesehen.

Wohnungen

Weil die Kindertagesstätte vom Erd- ins Obergeschoss gezügelt wurde, hat sich die Zahl der Wohnungen gegenüber dem Wettbewerbsprojekt leicht reduziert (53 statt 57), wobei die Zahl der Familienwohnungen gleich geblieben ist. Dafür stehen nun im Erdgeschoss mehr Flächen für Dienstleistungen zur Verfügung. Rund 40 % der Wohnungen haben 4,5 Zimmer oder mehr. Bei den übrigen handelt es sich vorwiegend um 2,5- bis 3,5-Zimmer-Wohnungen. Dies entspricht dem Bedürfnis der Interessenten. Von jeder Strassenseite wird es einen Zugang zu Innenhof und Wohnungen geben. Bereits haben sich zahlreiche Interessenten für die Wohnungen, Dienstleistungs- und Verkaufsflächen in der neuen Überbauung gemeldet. Weitere Bewerbungen nimmt die Migros via Projektwebsite entgegen. Die Migros wird mit den Interessenten Kontakt aufnehmen, sobald sich das Projekt konkretisiert, voraussichtlich im Laufe 2015.

Aussenraumgestaltung

Erhebliche Anstrengungen unternahmen die Planer zur Optimierung des Aussenraums. In der Mitte des Innenhofes werden Aufenthaltsflächen von insgesamt 900 m2 geschaffen, davon 200 m2 für eine grössere Spielfläche. Das Angebot an Aufenthaltsflächen wird erweitert: Die Dachflächen der Gebäudeeinschnitte sollen begrünt und als halböffentliche Aufenthaltsflächen ausgestaltet werden. Die vorgesehene Kindertagesstätte im Obergeschoss erhält einen geschützten begrünten Aussenplatz. Auf diese Weise wird die vorhandene Fläche des neuen Gebäudekomplexes zum Vorteil von Bewohner/innen und Quartier optimal ausgenutzt. Bauinspektorat und Regierungsstatthalteramt stehen dieser Aussenraumgestaltung positiv gegenüber.

Aussenfassade

Auf Grund der Anregungen aus der Jurierung und aus dem Quartier, wurde die Gestaltung der Aussenfassade vom Architektenteam weiterentwickelt. Das sorgfältige Ausarbeiten der vorgeschlagenen Lösung erfolgt in der nächsten Projektphase.

Abbruchgesuch ist eingereicht

Die Migros ist bestrebt, die alte Filiale am Breitenrainplatz im Zuge der Bauarbeiten möglichst lange offen zu halten. Dies erfordert eine minutiöse Planung der einzelnen Bauschritte, insbesondere auch des Abbruchs der bestehenden Gebäude. Weil die Planung des Abbruchs und der Abbruch selber Zeit beanspruchen und verschiedene Abhängigkeiten zu den Projekten der Stadt (Umgestaltung Breitenrainplatz und Moserstrasse, neues Verkehrsrégime auf der Seite der Breitenrainstrasse) bestehen, reicht die Migros das Abbruchgesuch getrennt vom Baugesuch ein. Das Abbruchgesuch wurde deshalb Ende Juni eingereicht, die Publikation wird Ende Sommerferien erfolgen. Wann mit den Abbrucharbeiten begonnen wird, entscheidet die Migros, sobald die Abbruchbewilligung vorliegt.

Wie geht es weiter?

Bauprojekt: Juli – Oktober 2014
Baueingabe: Ende 2014
Baubewilligung: Sommer 2015
Baustart: Ende 2015
Eröffnung Migros: 2017

„Rainer“ vom Büro B ist der Sieger des Projektwettbewerbs

BRN-1-Ansicht-Breitenrainplatz.jpg
BRN-4-Ansicht-Innenhof.jpg
Rainer_Visualisierung03.jpg

22. November 2013

Der Projektwettbewerb für die Überbauung Migros Breitenrain ist abgeschlossen: Nach zweitägiger Beratung hat sich die Fachjury für das Projekt „Rainer“ von Büro B Architekten und Planer AG, Bern, entschieden. Das siegreiche Projekt überzeugte die Jury vor allem in Bezug auf seine geschickte Anlehnung an die bestehende Quartierbebauung, die offene, gegen den Breitenrainplatz gerichtete Eingangssituation der Migros-Filiale und das vielfältige Wohnungsangebot, das im gestuften Gebäudekomplex möglich ist.

Insgesamt hatte die breit zusammengesetzte Fachjury die Beiträge von zehn Architekturteams zu beurteilen. Diese entwickelten in den vergangenen Monaten auf Einladung der Migros Aare ihre Ideen zur Überbauung des Areals südwestlich des Breitenrainplatzes. Jurypräsident Beat Zahnd zeigte sich sehr zufrieden: „Alle eingereichten Projekte waren von hoher Qualität. Das siegreiche Architektenteam hat ein Projekt der Freundlichkeit erarbeitet, das sowohl den Ansprüchen unserer Kundinnen und Kunden, der Bevölkerung des Quartiers wie auch denjenigen unserer Mitarbeitenden entspricht. Besonders gelungen ist der Tageslichteinfall in den Supermarkt im Untergeschoss.“

Die weitere Planung sieht vor, das Baugesuch im Sommer 2014 einzureichen und 2015 mit dem Bau zu beginnen. Die Eröffnung der neuen Migros-Filiale wäre so auf 2016/17 möglich.

 

Auszug aus dem Jurybericht zum Siegerprojekt „Rainer“ (PDF 2 MB)

Vollständiger Jurybericht (PDF 51.6MB)

Projektbeschrieb Siegerprojekt „Rainer“ (PDF 50.5 MB)

Bleiben Sie auf dem Laufenden